Startseite
Gartenpl.+ Entstehn
Diashow
Der neue Garten
Asiatische Ecke
Rosen u. Clematis
Gartenbesucher
Diashow Frühling
Diashow Sommer
  Fridolin
Gästebuch
Kontakt
Termine/Impressum
   
 

                                         Fridolin

Fridolin hat den Winter gut überstanden, aber mit der bewachsenden Hülle bin ich noch nicht zu frieden.
 Ich habe mir überlegt ob ich vielleicht einen "Wilden Wein" in die Mitte seines Körpers pflanze, da er durch den Holunder nicht genug Sonne bekommt, vielleicht ist das Sedum deshalb auch nicht so gegeignet dafür. Oder ich werde doch einfach  "Waldsteinie", die gelbe Erdbeere, wie ich sie nenne, dazu pflanzen. "Waldsteinie" kann Schatten ab und macht sich ziemlich rücksichtslos breit und er wächst flach. Wenn ich mich entschieden habe berichte ich weiter.

Einige Fotos können durch anklicken in einem neuen Fenster vergrößert angeschaut werden.





Mit einer Schere habe ich die Pflanzen gestutzt um das Breitenwachstum an zu regen und ein eventuelles blühen zu verhindern.









__________________________________________________________

Fridolin, mein Gärtnerazubi. Besucher meines Gartens finden ihn toll.



            die kleine "Fette Henne" wächst schon gut.


  die Idee kam aus einer Zeitschrift und war im Original ganz mit Hauswurz bepflanzt.  Vermutlich war da der Unterbau aus Moos im Drahtgeflecht.







______________________________________________________________

Ich habe ein Gemisch aus 2 großen Sack Seramis, 1 Sack Blumenerde ohne Dünger und die gleiche Menge hellen Sand vermischt und damit das unten zugenähte Hemd und die lange Unterhose gefüllt. Anschließend habe ich Hühnerdraht darum gelegt und die einzelnen Teile in der Bank aufgebaut. Um den restlichen Körper wurde auch noch etwas Draht gelegt und dann mit einer Zange und einer spitzen kleinen Schere Löcher in den Draht und den Stoff geschnitten. Mit Hilfe zweier normaler Esslöffel habe ich dann die "Fette Henne" hineingepflanzt. Die Figur muss einen sonnigen Platz haben, soll die fette Henne schön dicht wachsen. Eventuell muss ich auch noch ein wenig die "Fette Henne" beschneiden, damit alles schön dicht wird. Dann fehlt nur noch ein Hut und ein paar alte Schuhe. Ich bin sehr gespannt, wie sich Fridolin weiter entwickeln wird. Wenn es sehr trocken ist, brause ich ihn ein wenig ab. Fette Henne, eine Sedumart kann sehr gut Trockenheit ab und das Seramis speichert Feuchtigkeit. Ich hoffe, bis der Stoff morsch ist, haben die Pflanzen ihn ganz erobert, dann kann nichts mehr passieren. Ich bin sehr gespannt.





                                          das Gemisch--die Füllung















                                          Mai 2010




                                                      ca.  fünf Wochen alt