Startseite
Gartenpl.+ Entstehn
Diashow
Der neue Garten
Frühling
Sommer
Herbst
Winter
Asiatische Ecke
Rosen u. Clematis
Gartenbesucher
Diashow Frühling
Diashow Sommer
  Fridolin
Gästebuch
Kontakt
Termine/Impressum
   
 

                                          Miss Sophie`s Reich

Wunderschön sieht es aus, wenn Anfang Juni der "Türkische Mohn" seine roten Kelche zeigt. Die Blüte ist zwar kurz im Vergleich zu anderen Stauden, aber wie ein Leuchtfeuer im Garten, vor allem bei Sonnenschein. Auch die Hummeln und Bienen lieben sie sehr.



Sitzecke beim Holunder
Der schwarze Holunder "Black Lace" hat schon Dolden gebildet, die dann Anfang bis Mitte Juni in zart rosa blühen werden. Er richtet sich nach der Sonne aus, deshalb sollte man ihm einen Einzelplatz geben, wo er im Tagesverlauf der Sonne steht. Er ist völlig unempfindlich, nur am Anfang sollte man ihn auf trockenen Stellen etwas gießen. Ich habe ihn 2006 gepflanzt. Er bestand aus zwei geraden, ca. 60cm hohen Trieben getopft aus einem Gartencenter. Gedüngt habe ich ihn mit organischem Dünger.

                                          

Am Hügelbeet 2, im Hintergrund schläft Fridolin, mein Gärtnergehilfe in  seiner Laube. Es blüht die weiße Schneespiere, das gelbe Steinkraut, Lungenkraut, Küchenschelle und Rhododendron





Erst in den letzten 2 Jahren bin ich angefangen Tulpen zu pflanzen. Davor wurden jedes Jahr noch Pflanzen um gebuddelt und da ist das dann schlecht mit Zwiebelpflanzen.



Dieser Hochstamm ist der Zwergduftflieder Palibin, hier kurz vor seiner Blüte. Er hat einen unglaublichen Duft. Er hat einfach blühende Blüten, die hell lila / violett sind die sehr gerne von Insekten angenommen.


Frühjahrsmüdigkeit



                               

Die Blüte des Ginsters ist auch ein Highlight im Frühjahr. Der ganze Strauch hängt schwer mit Blüten. Auch eine Bienenweide.

    

Ich mag Azaleen und Rhododendron sehr gerne, leider beanspruchen vor allem die Rhododendron viel Platz. Ich finde ihre Blüte so toll. Sie blühen in einer überschwenglichen Pracht, wenn man dafür sorgt, dass ihr Wuchsplatz ein saures Milieu hat. Pflanzen in spezieller Erde oder mit Torf vermengt und mit einer dicken Lange Mulch sauer und feucht halten, denn sie sind Flachwurzler. Bei kleinen Exemplaren die abgeblühten Blütenknospen abdrehen, wenn sie braun sind. Dadurch sollen sie mehr blühen.


Lupinenkerzen in blau/lila. Die abgeblühten Kerzen schneide ich immer ab, um keine Samenbildung zu haben. Dadurch hat sie oft noch eine Nachblüte. Aus Verlegenheit hatte ich sie unter die Stammrose "Bonica 82" gepflanzt. Jetzt ist sie aber zu groß und muss versetzt werden, sonst neigen sich die Blütenkerzen.




Weitere Impressionen der Blüte des "Türkischen Mohn".

und denken Sie nicht, dass diese Farben mit einem Bildbearbeitungsprogramm entstanden sind!

Gelbe Taglilie und roter Mohn, umhüllt vom zarten Gelb des blühenden Frauenmantels.

Pinkfarbene Azalee und Goldbunter Kriechspindel . Im Hintergrund blüht die rosa farbene Großazalee und violetfarbenes Allium.

                                           Allium
Meistens pflanze ich die Zwiebelblüher erst in Töpfe, auch Tulpen usw.
A, weil im Herbst die Beete noch voll sind und es so kalt wird.
B, weil ich so sehen kann, wo sie noch hinpassen, außerdem gibt es im Winter oft Angebote, weil die Geschäfte die austreibende Ware los werden wollen.

                                   



                                          Großazalee                           


Hier blüht rosa Ziest, Schnittlauch, weißes Hornkraut vermischt mit blauer Katzenminze.

rosa Ziehst. Sie braucht eine Weile bis sie blüht, aber dann legt sie los und vermehrt sich üppig durch unter der Erde sich ausbreitende Rizome. Ist sehr robust, auch an trockenen Stellen.

rosa "Tränendes Herz", eine schöne Pflanze, die früh und lange blüht.

Aus Weide etwas für den Garten zu formen macht mir unheimlich viel Spaß!

 Der Frühling ist die schönste Zeit

Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
Im goldnen Sonnenschein.
Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
Das Bächlein rauscht zu Tal,
Es grünt die Saat, es blinkt der See
Im Frühlingssonnenstrahl.
Die Lerchen singen überall,
Die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe Nachtigall
Und auch der Kuckuck bald.
Nun jauchzet alles weit und breit,
Da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?

Annette von Droste-Hülshoff                                      

Weiße Blüten vom Kümmel. Er säht sich jedes Jahr selber aus. Ich mag das natürlich wirkende, Verspielte, mit einem Hauch Wildnis in meinem Garten. Bezaubernd die zarten Blüten der Akelei. Wo sie sich wohl fühlen, sorgen sie selbst durch Aussaat für Nachschub.

                   Die ersten Blüten im Jahr tun der Seele so gut!


dunkelrote Heucherea, gelbe Wolfsmilch, bildet ein wunderschönes Poster im Frühling,  und blaue Hasenglöckchen. Die Hasenglöckchen kann man selber vermehren. Nach der Blüte ausgraben und die Zwiebeln in zwei oder drei Partien aufteilen, je nach dem wie stark der Horst ist.


     gelbe Trollblume, im Hintergrund blaue Jakobsleiter

                                            Funkien


                             Bezaubernde blaue Akellei

gelbe Akelei und rechts blaue Frühjahrs- und Herbstblühende Clematis. (Siehe Rosen und Clematis)

                                            weißes "Tränendes Herz"

"Japanischer Schneeball", weiß, ein toller Strauch, blüht im Frühjahr und im Herbst, wenn auch etwas weniger. Blick auf unsere Schattenterrasse beim Haus unter dem Haselnussbaum.


                                      weiße Allium im Vordergrund

                                                   Bei der Buche


Rhododendron kann man auch super in einem großen Blümenkübel halten. Sie sind dort optimal zu pflegen und bekommen mehr Wasser im Sommer, wie ihre Artgenossen im Garten. Sie wachsen zu tollen Exemplaren heran. Die Gefäße sollten eher weit als tief sein, da die Pflanzen ein flaches Wurzelsystem haben.
Organischen Dünger gebe ich vor und nach der Blüte.